Das GO für deine Entscheidung

Was, wie, wann und wie lange, wo und mit wem: Es sind diese Entscheidungen, die dem Handeln vorausgehen, und deren Umsetzungsimpuls beim Prokrastinieren immer wieder in die Zukunft verschoben wird.

Machen wir uns klar, dass Entscheidungen sich aus zwei Ressourcen nähren: Energie und Zeit – Energie, die wir aus unserer mentalen und körperlichen Gesundheit schöpfen, und Zeit als Überschuss- (oder Mangel-) Produkt unserer Organisation.

Innerhalb unseres LEZGO!©-Prinzips sind es also zunächst die Bereiche G und O, die uns möglichst vollständig zur Verfügung stehe sollten. Wenn wir gleichzeitig bedenken, wie viel uns von dem begrenzten Gut Zeit abgezogen wird, und wie viel Energie die Unzahl der minütlichen Entscheidungen erfordern, können wir verstehen, dass wir gelegentlich an die Grenzen unserer Ressourcen kommen, und ein Aufschieben manchmal die einzig verfügbare Option ist.

Bei allem Wunsch nach aufgabengerechter Erledigung sollten wir uns also ein gelegentliches Aufschieben durchaus auch verzeihen können! Und uns das GO! geben, sobald die Zeit- und Energiedepots es wieder zulassen.