Wem nützt die Prokrastinationsberatung?

 

Unser Prokrastinationskonzept ist mit seiner Beratung und mit zielgenauen therapeutischen und Coaching-Mitteln breit und fachkundig aufgestellt. Aber wem kann es nützlich sein?

Der Betreiber dieser Website hat sein Leben ausgiebig und viel zu lange mit den Folgen der eigenen und der allgemeinen Aufschiebegewohnheit zu tun gehabt, bis er schließlich eines lernen konnte: Der Drang zum Aufschieben verschwindet nicht einfach von selbst, und das ist auch gut so. Denn er hält für die Betroffenen einige wichtige Informationen bereit, die etwas mit ihnen, ihren Vorhaben und dem besonderen Verhältnis zwischen diesen beiden zu tun haben. Diese Mitteilungen gilt es zu entschlüsseln und zu nutzen. Meine persönlichen und fachlichen Erfahrungen und die möglichen Hilfestellungen will ich hier gerne weitergeben.

Angesprochen sind dabei zum Beispiel solche Menschen,

die unter ihrem nicht mehr beherrschbaren Drang zum Aufschieben leiden;

die mit den Folgen ihres Aufschiebens zu tun haben;

die ihr Aufschieben als eine Schwäche, als ein persönliches Versagen deuten oder gespiegelt bekommen;

die ihre Vorhaben und Aufgaben aufschieben müssen, weil ihre eigenen Vorgaben und Ansprüche sie daran hindern, anzufangen, weiterzumachen oder ein Ende zu finden;

denen heute ihre berufliche oder emotionale Welt zu einem so ungewissen Ort geworden ist, dass sie ihr ganzes Leben und ihre Entscheidungen lieber auf morgen vertagen;

die ihre schöpferische Kraft immer wieder in einem viel zu langen Anlauf verbrauchen;

die von Ångsten und Befürchtungen, Scham oder Schuldgefühlen, Enttåuschungen oder Erwartungen zurückgehalten werden;

die tatenlos abwarten müssen, weil sie noch nicht überzeugt sind, gut genug zu sein;

die sich an die kurzfristige Erleichterung des Aufschiebens schon so sehr gewöhnt haben, dass sie nun davon nicht mehr lassen können;

die mit ihren Aufgaben, ihren Vorhaben, ihren Plänen und Träumen nicht aus den Startlöchern heraus kommen;

denen die bisherigen Ratschlägen nicht dauerhaft weiter geholfen und Schuld- und Schamgefühle ei gepflanzt haben;

die mit ihren Aufschiebeproblemen alleine dastanden,

oder die als Mitbetroffene in einer von Prokrastination geprägten Umgebung sich zurückgehalten und ausgebremst fühlen.

 

Für weitere Informationen bieten wir ein kostenfreies und unverbindliches Informations- und Orientierungsgespräch.

Kontakt: E-Mail: info@pro-cras.de, Tel. fix: 0211 9991656, Tel. mobil: 01520 9887966