FAQ/Preise

Wie geht Beratung in Zeiten der Corona-Pandemie?

Bis auf Weitere gilt, dass die Beratungen fortgesetzt werden. Dabei wird berücksichtigt, dass in den pandemischen Gegebenheiten

a) Beratung vorzugsweise als Fern-Beratung durchgeführt wird (E-Mail, Telefon, Skype),

b) face-to-face-Beratungen nur unter den Einschränkungen der Berücksichtigung der Hygienerichtlinien (Abstandswahrung, Mund-/Nasenschutz bzw. Aerosol-Schutz) erfolgen,

Welche Kosten entstehen?
  1. Beratungen – kostenfrei

Unsere Beratungen (sh. dort) dienen zur Bewältigung von Prokrastination, Hyperkrastination und Kairophobie; sie sind kostenfrei.

Beratungen umfassen auf Wunsch auch ausführliche und detaillierte Hinweise für die Durchführung des Selbsttestungs-Tools „LEZGO!“, das zu einer Eingrenzung der Prokrastinationsursachen und zur Grundlage der aktiven Selbsthilfe führt.

Auch diese Anleitungen sind kostenfrei.

1a. Beratungen können wiederholt kostenfrei in Anspruch genommen werden.

2.  Selbst-Coaching – kostenfrei

Selbst-Coaching ist eine selbstangewendete Methode, hinderliche Denk- und Verhaltensmuster zu erkennen, sowie diese aufzulösen. Außerdem kann es der Aktivierung der eigenen Stärken und Potentiale dienen.

Für ein erfolgreiches Selbst-Coaching bieten sich viele verschiedene Möglichkeiten an, aus denen der an Veränderung interessierte Mensch die für ihn passenden auswählt.

Informationen zur Wahl und Handhabung bestimmter Selbst-Coaching-Tools und die Anregungen zur Selbstreflexion können im Rahmen unserer kostenfreien Beratungen zur Sprache kommen. Ihre Nutzung und Umsetzung ist alleine Sache der Beratenen und nicht kostenrelevant.

3.  Coaching und psychotherapeutische Maßnahmen – kostenpflichtig

Coaching und Psychotherapie beabsichtigen die Vermittlung der Erfahrung, dass anstehende Herausforderungen aus eigener Kraft bewältigt werden können. Hierzu gehört auch das angeleitete aber eigenständige Ausprobieren der eigenen Fähigkeiten im geschützten Raum der Coaching- oder therapeutischen Praxis. Dabei helfen neue Sichtweisen auf hinderliche Überzeugungen und Grundeinstellungen, mentale und körperliche Übungen und Neuerfahrungen.

Für Coachings oder Therapien sind eine diagnostisches Abklärung, ein gemeinsam definiertes Behandlungsziel und die Präsenz des Begleitenden von mehrfacher Bedeutung.

Hieraus ergibt sich ein formaler Behandlungsrahmen, der eine entsprechende Vergütung vorsieht.

Coaching und therapeutische Prokrastinations-Begleitung bedeuten zusätzlich zur kostenfreien Beratung

  • einen strukturierten Behandlungsrahmen von 6 Sitzungen von 90 Minuten Dauer, darin enthalten
  • eine gründliche Diagnostik des prokrastinatorischen Verhaltens (LEZGO!-Check),
  • die Coaching-/ bzw. therapeutische Versorgung der ermittelten Ergebnisse durch
  • die Anwendung von Coaching- bzw. therapeutischen Methoden*) , die für die Überwindung der erkannten Blockierungen geeignet und zielführend sind,
  • die Übertragung der erlernten Methodiken und Coaching-/Therapieerfolge auf die konkreten Alltagssituationen und auf zukünftige vergleichbare Situationen (futur pace)
Coaching- bzw. therapeutischen Methoden*) können neben Techniken der Kommunikationstheorie und des NLP/NLPe sein: EMDR-basiertes wingwave-Coaching, Techniken der Polyvagal-Theorie, Techniken der kognitiven Verhaltenstherapie, der Selbststeuerung und Selbstwirksamkeit.
  • Coaching- und therapeutische Maßnahmen werden explizit vereinbart.
  • Sie erstrecken sich über eine feste Behandlungsdauer von insgesamt 6 Sitzungen,
  • sie werden mit ins. € 720 berechnet und können in 6 Einzelbeträgen (jew. € 120) zu Beginn der Coaching-/therapeutischen Maßnahme gezahlt werden.
Wie kann mir Beratung helfen?

Oft wird „Beratung“ als Weitergabe persönlicher Meinungen und Erfahrungen des Ratgebers verstanden – was nach unserem Verständnis nicht zielführend sein kann. Unser Ziel ist es, den Ratsuchenden darin zu bestärken, die eigenen Ressourcen zu aktivieren und für die für ihn idealen Lösungsansätze zu nutzen. Unsere Beratungen enthalten allgemeine Informationen und Hintergründe zum Thema Prokrastination, Empfehlungen und Verhaltensvorschläge, die im Interesse der Beratenen liegen.

Unsere Beratungen bedeuten keine psychologische Maßnahmen und Tätigkeiten, die der Aufarbeitung und Überwindung von Problemen oder Konflikten dienen. Sie stellen keine Interventionstechnik im Bereich der nichtheilkundlichen Psychologie (beratende Psychologie) dar.

Therapie oder Selbsthilfe?

Diese Frage zeigt eine nur scheinbare Alternative! Als ausgebildeter Heilpraktiker für Psychotherapie und Coach weiß ich, dass Sie Ihren Weg nur finden, wenn Sie ihn finden wollen – nicht als rasch formuliertes Lippenbekenntnis, sondern aus zutiefst empfundenem Bedürfnis. Mein (therapeutischer) Anteil an Ihrer erfolgreichen Prokrastinationsüberwindung besteht letztendlich allein darin, Sie dahin zu bringen, dass Sie wirklich wollen, was Sie (mittels angeleiteter Selbsthilfe) erreichen wollen. Dies ist nicht so selbstverständlich, wie es auf den ersten Blick scheinen mag: Einem vordergründig drängenden Wunsch stehen oft fundamentale Widerstände im Weg, die das Wollen nachhaltig behindern können. Sie zu überwinden braucht es gelegentlich Instrumente, wie sie in der Psychotherapie und im Coaching, also in der professionellen Veränderungsmethodik verwendet werden. Insofern werden auch Therapie und Coaching zu Teilen der  eigenverantwortlichen Selbsthilfe.