FAQ

Beratung in Zeiten der Corona-Pandemie?

Bis auf Weitere gilt, dass die Beratungen fortgesetzt werden. Dabei wird berücksichtigt, dass in den pandemischen Gegebenheiten

a) Beratung vorzugsweise als Fern-Beratung durchgeführt wird (E-Mail, Telefon, Skype),

b) face-to-face-Beratungen nur unter den Einschränkungen der Berücksichtigung der Hygienerichtlinien (Abstandswahrung, Maskenregelung, Aerosol-Schutz) erfolgen,

Kosten?

Beratungen hinsichtlich des allgemeinen und konkreten Umgangs mit den unterschiedlichen Formen der Prokrastination, der Hyperkrastination und der Kairophobie, ihrer Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten und -aussichten sind kostenfrei.

Wie kann mir Beratung helfen?

Oft wird „Beratung“ als Weitergabe persönlicher Meinungen und Erfahrungen des Ratgebers verstanden – was nach unserem Verständnis nicht zielführend sein kann. Unser Ziel ist es, den Ratsuchenden darin zu bestärken, die eigenen Ressourcen zu aktivieren und für die für ihn idealen Lösungsansätze zu nutzen.

Therapie oder Selbsthilfe?

Diese Frage zeigt eine nur scheinbare Alternative! Als ausgebildeter Heilpraktiker für Psychotherapie und Coach weiß ich, dass Sie Ihren Weg nur finden, wenn Sie ihn finden wollen – nicht als rasch formuliertes Lippenbekenntnis, sondern aus zutiefst empfundenem Bedürfnis. Mein (therapeutischer) Anteil an Ihrer erfolgreichen Prokrastinationsüberwindung besteht letztendlich allein darin, Sie dahin zu bringen, dass Sie wirklich wollen, was Sie (mittels angeleiteter Selbsthilfe) erreichen wollen. Dies ist nicht so selbstverständlich, wie es auf den ersten Blick scheinen mag: Einem vordergründig drängenden Wunsch stehen oft fundamentale Widerstände im Weg, die das Wollen nachhaltig behindern können. Sie zu überwinden braucht es gelegentlich Instrumente, wie sie in der Psychotherapie und im Coaching, also in der professionellen Veränderungsmethodik verwendet werden. Insofern werden auch Therapie und Coaching zu Teilen der  eigenverantwortlichen Selbsthilfe.