FAQ/Preise

Praxismanagement und Kontakt unter COVID 19

Corona hat uns gelehrt, für unsere Beratungen und Coachings auch online-Techniken zu verwenden, zu verbessern und zu einem gleichwertigen Kommunikationsinstrument zu entwickeln.

Parallel dazu setzen wir unsere klassischen face-to-face-Settings fort, und zwar unter den folgenden Voraussetzungen:

Einzelsitzungen in den Praxisräumen

  • erfolgen i.d.R. als Einzelsitzungen und unter Berücksichtigung der Hygienerichtlinien:
  • Besucher*innen sind aufgefordert, sich nach dem Betreten der Praxis die Hände zu desinfizieren oder – wenn dies z.B. aufgrund von Handekzemen nicht möglich ist – die Hände gründlich zu waschen.
  • Wir beachten Abstand, Maskenpflicht, Lüften und Desinfizieren.
  • Desweiteren werden die aktuell für NRW geltenden Corona-Verordnungen angewendet.
  • Einzelheiten sowie die Handhabung der Selbsttestung im Rahmen der 3-G-Regel besprechen Sie bitte im Laufe der telef. Anmeldung.

Paar- und Familiensettings werden unter den Maßgaben der jeweils geltenden Hygieneregeln durchgeführt.

Kommunikation und Fern-Beratungen erfolgen nach Absprache per:

Tel fix: 0211 999 1656

Tel mobil: 01520 9887966

E-Mail: info@pro-cras.de

online: Zoom, MS Teams, SKYPE

nicht per WhatsApp-Telefonie, -Chat oder -Video

Leistungen und Preise

Preise und Sondervereinbarungen

 

I. Orientierungsgespräche

Orientierungsgespräche und Informationsgespräche sind immer kostenfrei.

II. Einzelsitzung

  • Einzelsitzung: 85 € (Dauer 45 – 60 min.)
  • Einzelsitzungen im 4er-Paket: 4 x 75 € = 300 € 
  • Einzelsitzungen als XXL-Paket: 10 x 65 € = 650 € 

zahlbar zur ersten Sitzung.

III. „Prokrastinations-Paket“

  • Vorbereitungssitzung zur Anamnese und Einführung in den LEDZ GO!©-Scan (Dauer ca. 1 Std.)
  • 2 geführte und gecoachte LEDZ GO!©-Scans (Dauer jew. 2 Std.) Systematische Analyse der Prokrastinations-Trigger sowie deren jeweilige Versorgung
  • ausführliche Nachbereitung (Dauer ca. 1 Std.)

zahlbar zur ersten Sitzung: 320 

Sondervereinbarungen:

Wir wissen, dass exzessives Aufschieben negative finanzielle Konsequenzen haben kann, die sich erst dann überwinden lassen, wenn der Drang zum Prokrastinieren an Wirkung verliert – eine Zwickmühle, die u.U. zum Verzicht auf eine Inanspruchnahme von fachlicher Begleitung führen kann.

In einem solchen Fall sollten wir darüber reden, damit wir im Rahmen Ihrer Möglichkeiten eine angepasste Regelung finden.

Gleiches gilt für Prokrastinations-Erfahrungen an Universität, Hochschule und anderen Bildungseinrichtungen. Betroffene der "akademischen Prokratination"  sind gebeten, mich anzusprechen, damit wir zusammen einen Weg heraus aus der Prokrastination finden, und dies in einem verträglichen finaziellen Rahmen.

 

Was ist LEDZ GO!©?

Der LEDZ GO!©-Scan ist Hilfe bei der Prokrastinations-Anamnese, Analyse-Tool und Richtungsgeber, und damit Teil der pro-cras-Intervention. Die Anleitung zu einer selbständigen Durchführung des LEDZ GO!©-Scans erfolgt auf Wunsch im Rahmen der „Hilfe zum Selbst-Coaching“.

LEDZ GO!© hilft, im ersten Schritt der Prokrastinations-(Selbst-)Analyse den „roten Faden“ nicht zu verlieren. Denn er führt Sie zu allen Bereichen, in denen typischerweise die unbeherrschbaren Aufschiebeimpulse ihren Ausgangspunkt haben: Den Bereich der Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, der förderlichen oder abweisenden Emotionen, der Disziplin, der Zielformulierung, der körperlichen und mentalen Gesundheit, der Ordnung und Strukturiertheit und der Ablenkbarkeit. Im Zuge der Prokrastinations-Beratung erhalten Sie den vollständigen Zugang zu diesem Tool.

Wozu dient das Orientierung-Gespräch?

Die Spielarten der Prokrastination sind vielfältig: Sie reichen von einem ersten Ablehnungsreflex bis zur Zwangsreaktion auf einen angstbesetzten Auslöser, von gelegentlichen themenbezogenen Schüben bis hin zum chronifizierten und pathologischen Verhalten. Auch die Situationen, die den Drang zum Prokrastinieren auslösen, und Ihre Art und Weise, darauf zu reagieren, machen Ihr ganz persönliches Prokrastinations-Verhalten aus.

Da verliert man als Betroffene/r leicht den Überblick über die Möglichkeiten, die zur Überwindung des Aufschiebereflexes ad hoc und auch langfristig zur Verfügung stehen. Das Orientierungs-Gespräch gibt Ihnen Klarheit über den eigenen Standort in dieser insgesamt komplexen Lage, über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Selbsthilfe, und über die Möglichkeiten und Aussichten, auch ein bereits lang andauerndes Aufschiebeverhalten zu verändern.

Gleichzeitig hat es die Funktion der „probatorischen Sitzung“, in der wir beide herausfinden, ob wir einen persönlichen und professionell hilfreichen Draht zueinander finden.

Auch deswegen ist das Orientierungs-Gespräch so ausführlich wie es Ihnen nötig erscheint, lässt Ihnen den Raum für alle aufkommenden Fragen, und es ist für Sie immer kostenfrei und ohne jede weitere Verpflichtung.

Wir bitten um Verständnis, dass es als solches nicht den Charakter eines Coachings oder einer therapeutischen Beratung haben kann.