WIE GEHT PRO-CRAS?

 

Die Lösung von Prokrastination

Die Vorgehensweise mit dem Ziel, Prokrastinieren als „Handlungs“-Option überflüssig zu machen, ist im pro-cras-Konzept vorrangig lösungsorientiert unter steter Berücksichtigung des individuellen Prokrastinations-Erlebens. Hierzu folgt sie folgenden Schritten:

0. Ausführliche und kostenfreie → Information und Orientierung;

1. Identifizierung der emotionalen oder situativen Aufschiebe-Trigger, des jeweiligen Prokrastinations-„Schemas“ (→ Schematherapeutischer Ansatz) bzw. der persönlichkeitsbezogenen Disposition (→ LEDZ GO!©-Analyse-Scan);

2. Auswertung des Scans in Hinblick auf bisherige und neu zu erwerbende Bewältigungsstrategien (Coping-Strategien): Hilfe zur Selbsthilfe, Coaching oder therapeutisch orientierte Maßnahmen;

3. Erarbeitung eines Selbsthilfe-Konzepts, Besprechung und Durchführung von Coaching- und/oder therapeutischen Maßnahmen.

In einem kostenlosen → Orientierungsgespräch geben wir Ihnen hierzu gerne weitere Informationen.

Kontakt: E-Mail: info@pro-cras.de, Tel. fix: 0211 999 1656, Tel. mobil: 01520 988 7 966