Irrtum 2: Schicksal

Prokrastination kommt ungebeten, kommt wann sie will, und kommt immer wieder. Guter Wille hilft dabei nur kurzfristig, wenn überhaupt. Man kann also nichts machen? Doch, man kann!

Aufschieben ist ein Verhalten, das menschen-typisch, gelernt und eingeprägt ist. Ein Verhalten, das vor allem vom freien Willen veranlasst sein soll, damit es strategisch-taktisch eingesetzt und nicht zu unserem Schaden wirksam wird. Wenn das Aufschieben nicht mehr frei entschieden werden kann, wenn sich stattdessen ein nicht beherrschbarer Rückhalte-Reflex einschaltet, ist es Zeit, aktiv zu werden, einen neuen, sinnvolleren Automatismus einzurichten.

pro-cras geht mit Ihnen genau an die Stelle, wo bei Ihnen der Reflex des Prokrastinierens einsetzt und selbst eine sicher geglaubte  Handlungsbereitschaft außer Kraft setzt. Weil Prokrastination eben nicht Schicksal ist, sondern das Ergebnis eines unzureichenden Umgangs mit inneren und äußeren Gegebenheiten, die mit den Anforderungen Ihres Projekts nicht im Einklang sind.

pro-cras unterstützt Sie darin, wieder in einen ressourcenreichen, selbstbestimmten Entscheidungszustand zu kommen.

Kontakt:  info@pro-cras.de, tel. fix: 0211 9991656, tel. mobil: 01520 9887966