… „How dare you!“ 

Die Zerstörung der Natur ist umkehrbar, Während um die Frage noch immer gestritten wird, ob der Klimawandel schicksalhaft oder menschengemacht ist, geht es längst nicht mehr darum, wer recht hat, sondern ob wir es uns leisten können, das Wichtigste aufzuschieben.

Während wir uns an den unterschiedlichsten Stellen den unumkehrbaren „Kipppunkten“ nähern, spüren wir, dass entscheidungsfreies Abwarten und die Haltung des aufschiebenden Zögerns uns nur noch weiter von der Lösung entfernt.

Unter dem engagierte Aufruf, mit der Aufschiebekultur der leeren Worten Schluss zu machen, zeigen die lateinischen Wörter pro und cras eindringlich ihre wirkliche Bedeutung: für und morgen. Darum steht unsere Schwerpunktpraxis pro-cras für Vermeidung von Prokrastination und Handlungsverzögerung

  • aus Unkenntnis,
  • aus unrealistischen Befürchtungen,
  • aus unklarer Zielvorstellung und Motivation,
  • aus fehlender Motivation oder Unstrukturiertheit,
  • und nicht zuletzt aus einer Mischung von Bequemlichkeit und Kapitulation.

Wir müssen uns als Aufschieber immer die Frage gefallen lassen, ob wir uns das Verschieben auf ein unbestimmtes „morgen“ wirklich leisten und überhapt erlauben können – oder wie es jetzt im Raume steht: „How dare you!“

Ein ausführliches telefonisches Orientierungsgespräch wird dir mehr Informationen bringen darüber, wie pro-cras dich unterstützen kann., dein eigenes Aufschieben besser zu verstehen und in den Griff zu bekommen. Und es ist ohne Verpflichtung und in jedem Fall kostenfrei.

info@pro-cras.de – 0211 999 1656 – 01520 988 7 966