Die Heilpraxis für Psychotherapie und die Prokrastination

 

Prokrastination geschieht ganz konkret im Alltag der Menschen, äußert sich im praktischen (Nicht-)Handeln und zieht reale Folgen nach sich.

Deswegen geht es uns in der pro-cras Heilpraxis zum einen um ein heilsames Umgehen mit den Gründen und Grundlagen des aufschiebenden Verhaltens, aber auch um die praktische, situationsbezogene Vermeidung seiner schädlichen Auswirkungen.

 

Wir klären mit unseren Klient*innen die Frage, warum Sie so viel Energie gegen Ihr Vorhaben und gegen Ihre eigenen Interessen investieren, und wo der Ausweg daraus zu finden ist.

Wir sprechen über das,

  • was Ihr prokrastiniertes Vorhaben für Sie bedeutet und
  • welche Interessen dabei die Ihren sind
  • welche Widersprüche dabei wirksam werden
  • welche Entscheidungen Sie treffen, um Ängste und Frustrationen zu überwinden oder Freude und Lust zu spüren
  • welchen inneren und äußeren Auftraggebern Sie folgen,
  • welche Muster Sie bedienen und weiterentwickeln.

Wir finden heraus, was Sie meinen, und was Sie wirklich wollen, wenn Sie sagen: ich will.

Nicht als intellektuelles Frage- und Antwortspiel. Sondern mit der Absicht einer praktisch anwendbaren Neugestaltung Ihrer Startposition in die Zukunft und die Neubewertung und Neuverwendung Ihrer verschütteten Potenziale

Für dieses Ziel bietet es sich an, die breitgefächerte und praktisch orientierte Methodenkompetenz des Heilpraktikers für Psychotherapie zu nutzen.

Heilpraktiker für Psychotherapie setzen wie ihre akademischen Kollegen allgemein anerkannte Therapiemethoden ein, beispielsweise die Verhaltenstherapie, die systemische oder die Gesprächstherapie. Sie stellen ihren Klienten aber auch eine Vielzahl weiterer Behandlungswege und Mentaltechniken zur Seite, die z.B. aus der Psychodynamik, der modernen Kommunikationswissenschaft, oder den systemisch imaginativen Methoden  abgeleitet wurden und einen zeitgemäßen, kurzfristigen Ansatz der Problembewältigung ermöglichen. In der pro-cras Heilpraxis für Prokrastination gehört dazu der kunsttherapeutische Ansatz, das EMDR-basierte wingwave-Coaching, die Neuro-Linguistische Psychotherapie und der Einsatz emotionstherapeutischer Methoden.

Solche Behandlungswege können sehr gezielt auf die Bedürfnisse der Klient*innen zugeschnitten werden und sind flexibel einsetzbar, da sie nicht notwendigerweise von einer Krankheitsvermutung ausgehen müssen, nur um erst einmal genehmigt zu werden. Die Psyche des Menschen und das Wechselspiel von Körper, Geist und Seele lassen sich nur bedingt in formalisierte Schemata zwingen.

Für den Heilpraktiker für Psychotherapie ist es darum natürlich wichtig, dass seine Methoden wissenschaftlichen Standards genügen. Entscheidend aber bleibt, das er seinen Klient*innen die Hilfe bereitstellt, die für die Lösung ihres Problems zielführend sind. Daher werden die persönlichen Erfahrungen und Vorstellungen der Klient*innen bei uns immer aktiv in das Behandlungskonzept und in das Behandlungsgeschehen einbezogen.

Jede Coaching-, Beratungs- und therapeutische Maßnahme hat sich letztlich immer an dem subjektiv erfahrbaren Behandlungserfolg messen zu lassen.

Kontakt:  info@pro-cras.de, tel. fix: 0211 9991656, tel. mobil: 01520 9887966