PVT – der neurobiologische Weg

Wenn Unsicherheiten zum Aufschieben verleiten

Der Drang zum Aufschieben geschieht meist aus einer neurologischen Reaktion heraus, der wir allerdings das Unbewusste und Reflexhafte nehmen können.

Das heißt, wir können wieder selbständig entscheiden, ob wir dem Aktionsmodus des Angriffs oder der Flucht folgen und aufgeregt in Aktion geraten, ob wir vielleicht lieber „im Erdboden versinken“ und uns totstellen wollen (Prokrastinieren gehört auch dazu), oder ob wir präsent bleiben wollen, im Kontakt mit unseren Ressourcen, mit unserer Umgebung und den Menschen, mit denen wir zu tun haben.

Das neurologische Prinzip, das wir uns dabei zunutze machen, wird als „Polyvagale Theorie“ bezeichnet, in der die bewusste Aktivierung des Vagus-Nervs beschrieben wird.

Wie das gehen kann, erläutern wir Ihnen gerne in einem ausführlichen, kostenfreien Informationsgespräch.

info@pro-cras.de – 0211 999 1656 – 01520 988 7 966